Aufbruch

Nachdem Karl Schlösser den Lehrschein der DLRG an der Sporthochschule erworben hatte, fanden die ersten Kurse im Rettungsschwimmen unter seiner Leitung im Freibad Milchborntal statt. 

Diese allerersten DLRG-Aktivitäten fanden in den Jahren 1957 bis 1960 statt. Diese Kurse wurden durchgeführt als „Stützpunkt Bensberg der Sporthochschule Köln“. Ermutigt durch das große Interesse der teilnehmenden Bevölkerung wurde die DLRG-Ortsgruppe Bensberg gegründet.

»Mit der tatkräftigen Unterstützung des dama­ligen Stadtdirektors Wilhelm Wagener fand im Jahr 1961 ein Gründungstreffen – ge­naues Datum ist nicht bekannt – in der „Alten Post“ in Bensberg statt.«

Am 01.12.1961 kam es zur offiziellen Gründungsversammlung im Saal des Hotels Stadt Bensberg. 1. Vorsitzender wurde Karl Schlösser. Als technische Leute standen Paul Löw und Jupp Michels zur Verfügung. Geschäftsführende Aufgaben über­nahmen Hans Röser und Ewald Schekerka. Erste aktive Mitglieder wurden unter anderem Werner Baumann, Gudrun Bollig, Walter und Thea Hinterecker, Elfriede Krüger, Engelbert Ollig, Peter Potz, Manfred Scheidt, Richard Schwamborn, Henriette Roth geb. Steeg und Karl-Heinz Vierkotten. Bemerkenswert ist, dass Walter Hinterecker zu diesem Zeitpunkt schon 20 Jahre in der DLRG war und seine Mitgliedschaft bis heute noch Bestand hat.

Die ersten Vorstandssitzungen fanden in den Gaststätten „Am Kaisersch Baach“ oder beim „Mödder“ statt.Die Übungs- und Lehrgangsabende wurden im Hans-Zanders-Bad in Bergisch Glad­bach und im Hallenbad Porz abgehalten. Für die Fahrten nach Porz wurden Busse gemietet und Fahrgemeinschaften gebildet. Natürlich alles auf Kosten der Teil­nehmer. Porz gehörte zur dieser Zeit noch zum Rhein.-Berg. Kreis.

Ende 1962 stellt Karl Schlösser sein Amt als 1. Vorsitzender schweren Herzens zur Verfügung. Als Sportlehrer hatte er noch viele andere Aufgaben im Beruf und in Sportver­einen zu erfüllen.

Ab 1963 bis zum Jahr 1970 war Josef Kraus 1. Vorsitzender.